Wie groß darf eine Überdachung ohne Genehmigung sein Hessen » Normen

Wie groß darf eine Überdachung ohne Genehmigung sein Hessen » Normen

28. April 2024 / Andreas Kirchner

In Deutschland gelten verschiedene Bauvorschriften, die weitreichende Auswirkungen auf Bauvorhaben haben können. Einige regeln sogar die Größe von Überdachungen, die ohne Baugenehmigung errichtet werden dürfen. Besonders in Hessen sind solche Regulierungen engmaschig und detailliert. Im folgenden Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Frage "Wie groß darf eine Überdachung ohne Genehmigung sein in Hessen?" und beleuchten dabei die spezifischen Normen und Vorschriften.

Einführung und Grundlagen

Jeder Hauseigentümer in Hessen, der plant, sein Eigentum durch den Bau einer Überdachung zu verbessern, sollte sich stets über die wichtigsten Bauvorschriften informieren. Diese sind nicht nur von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, sondern können auch innerhalb unterschiedlicher Stadt- und Landkreise variieren.

Regelungsrahmen in Hessen – Was sagt das Gesetz?

In Hessen werden Überdachungen als sogenannte "bauliche Anlagen" definiert, für deren Errichtung grundsätzlich eine Baugenehmigung erforderlich ist. Allerdings gibt es Ausnahmen zu dieser Regel, abhängig von der Größe und Art der geplanten Überdachung.

Wie groß darf eine Überdachung ohne Genehmigung sein?

Grundsätzlich gilt in Hessen das Hessische Bauordnungsrecht ( HBO § 55 ), nach dem Überdachungen bis zu einer bestimmten Größe ohne Baugenehmigung errichtet werden dürfen. Für freistehende Überdachungen gilt: Sie dürfen nicht höher als 3 Meter sein und ihre Grundfläche darf 30 Quadratmeter nicht überschreiten. Eine Anbauüberdachung an ein bestehendes Gebäude darf ebenfalls eine Grundfläche von bis zu 30 Quadratmetern haben, allerdings gilt hier keine Höhenbeschränkung. Zusätzlich ist zu beachten, dass die Überdachung mindestens 3 Meter Abstand zur Grundstücksgrenze haben muss.

Typ der Überdachung Maximale Größe ohne Baugenehmigung Erforderlicher Abstand zur Grundstücksgrenze
Freistehende Überdachung Höhe max. 3m, Grundfläche max. 30 Quadratmeter Min. 3 Meter
Anbauüberdachung Keine Höhenbeschränkung, Grundfläche max. 30 Quadratmeter Min. 3 Meter

Sonderfälle: Carports und Terrassenüberdachungen

Es gibt auch Sonderregelungen für bestimmte Arten von Überdachungen wie Carports und Terrassenüberdachungen. Ein Carport fällt unter die gleiche Regelung wie eine freistehende Überdachung und darf daher ohne Genehmigung eine Grundfläche von bis zu 30 Quadratmetern und eine Höhe von bis zu 3 Metern haben. Eine Terrassenüberdachung hingegen gilt als Anbauüberdachung. Sie darf ohne Genehmigung gebaut werden, wenn sie eine Grundfläche von maximal 30 Quadratmetern hat und das Grenzabstandsgebot einhält.

Tipps für Bauanträge

Wenn die geplante Überdachung größer als die erlaubten 30 Quadratmetern ist, muss ein Bauantrag bei der zuständigen Baubehörde gestellt werden. Es empfiehlt sich, vor dem Einreichen des Bauantrags die relevanten Vorschriften und Normen genau zu studieren und die Unterlagen gewissenhaft vorzubereiten. Bei Bedarf kann auch die Hilfe eines Architekten oder eines Fachanwalts für Baurecht in Anspruch genommen werden.

Häufig gestellte Fragen

F1: Muss ich eine Gebühr zahlen, wenn ich eine Baugenehmigung beantrage?

Ja, für die Bearbeitung des Bauantrags wird in der Regel eine Gebühr erhoben. Die Höhe der Gebühr hängt von der Größe des Bauvorhabens und anderen Faktoren ab.

F2: Was passiert, wenn ich eine Überdachung ohne Genehmigung baue?

Wenn Sie eine Überdachung ohne die erforderliche Baugenehmigung errichten, riskieren Sie ein Bußgeld und möglicherweise sogar den Rückbau der Anlage.

F3: Gibt es Ausnahmen zu den oben genannten Grenzen?

Es kann je nach örtlichen Bebauungsplänen und in bestimmten speziellen Fällen (wie z.B. Denkmalschutz) Ausnahmen geben. Eine unverbindliche Bauvoranfrage bei der zuständigen Behörde kann hier Klarheit schaffen.

F4: Kann ich eine bereits gebaute Überdachung im Nachhinein genehmigen lassen?

In manchen Fällen ist eine nachträgliche Legalisierung möglich. Jedoch kann dies mit erheblichen Kosten und Aufwand verbunden sein.

F5: Wie lange dauert das Genehmigungsverfahren in der Regel?

Die Dauer des Genehmigungsverfahrens kann stark variieren. In der Regel sollten Sie aber mindestens mehrere Wochen für den gesamten Prozess einplanen.

F6: Kann eine Nachbargemeinde andere Vorschriften haben?

Ja, innerhalb Hessens können von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedliche Bebauungspläne und örtliche Satzungen gelten. Deshalb ist es wichtig, sich bei der jeweiligen Gemeindeverwaltung über die Vorschriften zu informieren.

Fazit

Die Fragen "Wie groß darf eine Überdachung ohne Genehmigung sein in Hessen?" lässt sich nicht einfach so pauschal beantworten. Sie variieren abhängig von der Art der Überdachung und dem spezifischen Ort des Bauvorhabens innerhalb des Bundeslandes. Es empfiehlt sich daher, rechtzeitig vor Baubeginn sämtliche relevanten Vorschriften zu studieren und im Zweifelsfall Rücksprache mit der lokalen Baubehörde zu halten, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Mit einer guten Planung und gründlichen Vorbereitung steht Ihrem Bauvorhaben allerdings nichts im Wege.

Zum Schluss noch eine Notiz: Dieser Artikel kann und darf keine Fachberatung durch einen Anwalt ersetzen. Sollten Sie konkrete Fragen haben oder eine Überdachung planen, konsultieren Sie bitte einen Anwalt oder Architekten.

Andreas Kirchner

Als leidenschaftlicher Kenner und Liebhaber aller Dinge, die mit Deutschland zu tun haben, ist Andreas Kirchner der stolze Autor und Gründer von HilfeLokal.de, einem umfassenden Portal, das sich den vielfältigen Facetten Deutschlands widmet. Mit einem tiefen Verständnis für die kulturelle, historische und soziale Landschaft dieses Landes, bringt Andreas Kirchner sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrungen ein, um Besuchern einzigartige Einblicke und wertvolle Informationen zu bieten.

Andreas Kirhcner hat durch seine zahlreichen Reisen quer durch das Land eine besondere Nähe zu den lokalen Gemeinschaften entwickelt. Diese Erfahrungen ermöglichen es ihm, authentische Geschichten und detaillierte Guides zu erstellen, die sowohl Einheimischen als auch Touristen helfen, Deutschland von einer ganz neuen Seite zu entdecken.

Ob es um kulturelle Geheimtipps, historische Rundgänge oder praktische Alltagstipps geht, Andreas Kirchnerss Ziel ist es, die Vielfalt und Schönheit Deutschlands zugänglich zu machen. Sein Engagement für HilfeLokal.de spiegelt seine Begeisterung und sein Engagement für das Land wider, welches er als seine Heimat betrachtet.

Die neusten Beiträge

Wann ist Jugendweihe 2024 in Thüringen? » Termine und Vorbereitungen

Die Jugendweihe ist ein wichtiger Meilenstein im Leben jedes jungen Menschen in Deutschland, insb...

Ferien Hessen 2024 » Übersicht und Reisetipps

Mit dem neuen Jahr kommt immer die solide Vorfreude auf die geplanten Ferien und freien Tage. Und...

Pfingstferien Bayern 2024 » Alles

Eine der ersehntesten Zeiten des Jahres, die Pfingstferien, stehen vor der Tür, und dieses M...

hilfelokal.de

Deutschland lokal erleben auf HilfeLokal.de ⇒
Endecke Bundesländer & Städte
Entdecken & unterstützen Sie regionale Anbieter ✓
Lokale Produkte ✓ Aktuelle Events ✓ Jetzt mitmachen